www.spd-elmshorn.de/index.php

Elmshorner SPD stark vertreten bei der Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD auf Landesebene

Einen schönen Erfolg konnte die Elmshorner SPD in der vergangenen Woche bei der Landesversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD (AGS) verbuchen.

Gleich zwei Genossen aus ihrer Mitte sind in den Landesvorstand der AGS eingezogen. Während sich der neue Beisitzer Kai-Olaf von Wolff bei seiner Arbeit im Landesvorstand insbesondere um das Thema Kommunikation und Transparenz kümmern möchte, wird Jürgen Heesch als weiterer Beisitzer das Thema Neu- und Existenzgründung in die Selbstständigkeit hinein besetzen.

Neben diesen inhaltlichen Themen werden sich sowohl Heesch als auch von Wolff um den weiteren Aufbau der AGS in Schleswig-Holstein kümmern. „Momentan ist unsere Arbeitsgemeinschaft noch eine reine Landesgeschichte“, gibt von Wolff zu bedenken, während Heesch „auf jeden Fall das Potential sieht, auch auf kommunaler Ebene die Arbeit der AGS in Kreisverbände und auch in einzelnen Ortsgruppen zu organi-sieren.“ Die beiden zeigen sich im Ziel einig, „die Arbeit der AGS auch vor Ort greifbar zu machen.“

Neben seinen Aufgaben im Landesvorstand wird von Wolff auch als Delegierter der AGS zum Landesparteitag und als stellvertretendes Mitglied im Landesparteirat die Interessen der Arbeitsgemeinschaft in den SPD-Gremien vertreten.

Weiterhin entsendet die Landes-AGS die Elmshorner Larisa von Wolff und Dr. Torben Schneider als Dele-gierte bzw. stellvertretenden Delegierten zu der Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft.